Welcome
Login

Messsystem auch für Geräte ohne Dreiwellentechnik einsetzbar

 

Ammann Rüttelplatte

Große Rüttelplatten erreichen durch technische Besonderheiten einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig hoher Ergonomie und Bedienungssicherheit. Mit dem Messsystem ACE gelang es Ammann, Hennef, bereits 2006 erstmals, das erzielte Verdichtungsergebnis unmittelbar auf der Baustelle zu messen und visuell zu dokumentieren. Inzwischen gibt es mit dem System SCEeco eine weitere Variante. Seit der bauma 2010 steht es den Kunden frei, ihre neuen Rüttelplatten mit dem Ammann Compaction Expert (ACE) oder aber mit der ACE bei den Modellen AVH 6030 und AVH 100-20 die echte Messung der absoluten Verdichtungswerte in Kombination mit einer abgestimmten Maschinenregelung ermöglicht, steht die neue ecoOption für ein Relativmesssystem - geeignet für diverse Maschinen des Herstellers. Wo liegen in der Praxis die Unterschiede? Sinn und Zweck der flächendeckenden Verdichtungskontrolle (FDVK) ist es, mit vertretbarem Aufwand den Verdichtungsdortschritt zu kontrollieren, um überflüssige Übergänge und eine schädliche Überverdichtung auszuschließen. Dafür verfügt eine ACE-Rüttelplatte über drei wählbare Betriebsarten: In der manuellen Stufe übermittelt sie dem Bediener laufend visuell den erreichten Grad der Verdichtung und signalisiert den möglichen Endstand. Im Automatikbetrieb dagegen ändert die Rüttelplatte selbstständig ihre Verdichtungsleistung in Abstimmung mit der erreichten Verdichtung des Bodens. Voraussetzung für die dritte Stufe, den Messbetrieb, ist eine Punktrüttlung. "Für Ammann-Rüttelplatten und ihre bewährte Orbitrol-Steuerung kein Problem", heißt es. Per Knopfdruck lässt sich nach der Punktrüttlung auf dem Monitor der numerische Steifigkeitswert des Bodens (kB-Wert) abrufen. Damit sind im Vergleich zu einem Referenzwert recht genaue Rückschlüsse auf die Tragfähigkeit gegeben. Die verwendete Elektronik ist vollständig vergossen und das Anzeigefeld vibrationsfrei in der schwingungsgedämpften Deichsel positioniert. Die bei beiden Systemen auf der Grundplatte eingesetzten Sensoren sind der Grundplatte eingesetzten Sensoren sind speziell auf die hohen Belastungen ausgelegt. ACEeco-Rüttelplatten entsprechen in ihrer Funktion der manuellen ACE-Stufe. Sie melden ebenfalls über eine optisch gut erkennbare Leuchtdiodenskala den Verdichtungsfortschritt und die maximal mit dieser Maschine erzielbare Verdichtung. Der Bediener ist in den Ablauf eingebunden und kann entsprechend reagieren, wodurch Überverdichtung und unnötige Überfahrten vermieden werden können. Das eco-System ist optional für die Bureihen AVH-5020, 5030, 6020, 6030 und 100-20 bestellbar. Im Vergleich zur geläufigen Version lassen sich so auch Geräte ohne die patentierte Ammann-Dreiwellentechnik einsetzen - eine Alternative, mit der der Hersteller auf die unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche seiner Kunden reagiert.




Comments

Commenting disabled.

Related Articles

RSS