Welcome
Login

Minibagger Komatsu Treue Einsatzhelfer für GaLaBauer

Minibagger von Komatsu als Einsatzhelfer.


Über zwei Jahre sind vergangen, seitdem die Komatsu-Minibagger der Serie 3 aus der Gewichtsklasse von 1,4 bis 4,7 t in Italien zum ersten Mal vorgestellt wurde. In diesen zwei Jahren hat sich die Minibaggerserie hervorragend im Markt etabliert und ihr Können auf die Probe gestellt. Fasieco Baumaschinen und Fahrzeuge, einer der größten Komatsu-Baumaschinen-Händler und Mercedes-Benz-Unimog-Händler in Deutschland mit über 60 Jahren Erfahrung in der Baumaschinen-Branche, ist mit dieser Serie überaus zufrieden und kann nur bestätigen, dass die Minibagger bei den Kunden, unter anderem Galabauer, hervorragend ankommen. Die 3er-Serie wurde speziell für höchste Kundenansprüche entwickelt und verfügt über optimale Steuerbarkeit, höchste Sicherheit, hervorragenden Fahrerkomfort und einfache Handhabung. Die maximale Sicherheit gilt nicht nur für den Fahrer sondern auch für die Personen in unmittelbarer Umgebung der Maschine. Zu den Sicherheitsmerkmalen zählen die Rops / Fops-Struktur bei Schutzdach und Kabine, der serienmäßige  Fahralarm und die Neutralsperre für den Motor. Um die Lebensdauer und somit auch den Wiederverkaufswert der Maschinen zu erhöhen, sind die Hydraulikleitungen geschützt innerhalb des Auslegers verlegt und Abdeckungen sowie Hauben wurden aus Stahl gefertigt. Alle Maschinen der Serie 3 sind serienmäßig mit Komtrax, dem satellitengestützten Maschinen-Management-System von Komatsu, und mit dem modernen CLSS-Hydrauliksystem von Komatsu ausgestattet. Dieses Hydrauliksystem sorgt für maximale Präzision und Steuerbarkeit der Arbeitsausrüstung - auch bei kombinierten Bewegungen. Die dank des CLSS-Hydrauliksystems leicht bedienbaren Maschinen sind sowohl für unerfahrene als auch für routinierte Fahrer perfekt geeignet. Trotz ihrer kompakten Abmessungen ermöglichen die Serie 3 Baumaschinen Minibagger auch großen Fahrern ein angenehmes Arbeiten, denn der freie Fußraum sorgt für viel Beinfreiheit. Zusätzlich erhöhen der verstellbare Sitz sowie die ergonomischen PPC-Bedienhebel den Fahrerkomfort. Alle Servicestellen für die tägliche Wartung sind unter den weit zu öffnenden Motorhauben optimal erreichbar. Für den Zugang zu Hydraulikkomponenten, wie Hauptsteuerventil oder Schwenkmotor, kann das Wetterschutzdach oder Fahrerhaus von einer Person allein nach oben geklappt werden. Ein Intervall von 500 Stunden für das Abschmieren der Buchsen der Arbeitsausrüstung und des Schwenkwerks sowie ein verlängertes Motorölwechselintervall reduzierten Stillstandzeiten und Kosten.


Comments

Commenting disabled.

Related Articles

RSS