Welcome
Login

Nach Test für Muldenkipper von Komatsu entschieden

Komatsu CD60

Die Jonach Transportunternehmung GmbH aus Puch bei Villach ist Spezialist für Muldenkippertransporte im Tageba, Steinbruch und Erdbau. Zu den bereits 13 im Fuhrpark befindlichen Muldenkippern kam nun ein neuer Komatsu Muldenkipper HD465 hinzu. Bereits seit 1952 (bis 1969 unter dem Namen Bachmann) ist das Unternehmen "Jonach Transportunternehmung" für den Tag/Bergbau und in Steinbrüchen zum Befördern von Steinen, Schotter und Sand tätig.  2001 hatte der heutige Geschäftsführer Sepp Jonach das Unternehmen übernommen und erfolgreich weiter ausgebaut, was der große -Fuhrpark von Jonach eindrucksvoll bestätigt und außerdem den klaren Fokus des Unternehmens verdeutlicht. Dabei wird stets auf eine hohe Produktivität bei geringen Kosten je Tonne und eine bestmögliche Umweltverträglichkeit geachtet. Um der großen Auslastung bei Jonach weiter gerecht werden zu können, ergänzt jetzt ein neuer Transportriese die Muldenkipper-Flotte. Nach einem Markentest unterschiedlicher Hersteller brachte für Jonach der HD 465 die beste Lösung mit sich. Hierbei konnten vor allem der hohe Fahrkomfort, die hydropneumatische Federung und die Vorderachse mit Einzelradaufhängung überzeugen. Der Muldenkipper von Komatsu verfügt über eine Motorleistung von 552kw/ 740 PS, eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde.




Comments

Commenting disabled.

Related Articles

RSS